[ zurück ]

Der Kunstverein Offenburg-Mittelbaden wurde 28. Januar 1996 gegründet. Die Stadt Offenburg hatte damals unter Oberbürgermeister Wolfgang Bruder den Impuls für einen von bürgerschaftlichem Engagement getragenem Kunstverein gegeben.

Die Künstlerin Jutta Spinner, die bereits den Kunstverein Mittleres Kinzigtal aus der Taufe gehoben hatte, war dann zusammen mit ihrem Mann Ulrich Spinner und anderen Persönlichkeiten aus Kultur und Politik treibender Motor der Aktivitäten um die Gründung des Offenburger Kunstvereins. Zehn Jahre lang war Jutta Spinner Vorsitzende des künstlerischen Beirats und prägte so maßgeblich die Arbeit und Entwicklung des Vereins. Der erste Vorsitzende war Ulrich Borsi, gefolgt von Ulrich Spinner.

1997 war das erste Jahr mit Ausstellungsbetrieb, seitdem wurden etwa 50 Schauen gezeigt. In bunter Folge wechselten sich bekannte Künstler und Newcomer ab: Lothar Quinte, Günther Förg, Georg Baselitz und Werner Tübke zeigten im Kunstverein Offenburg ebenso ihre Werke wie Daniel Kojo Schrade, Tanja Mohr oder Ottmar Hörl.

 

Auch Künstler aus der Region waren immer wieder vertreten, wie beispielsweise Rainer Braxmaier, Rainer Nepita, Gabi Streile, Werner Schmidt, und Raymond E. Waydelich.

Seinen 10. Geburtstag feierte der Kunstverein im Juli 2007 mit einer großen Ausstellung im Museum im Ritterhaus in Offenburg. Die Retrospektive präsentierte mit 100 Werke von 35 Künstlern, die bereits beim Kunstverein Offenburg ausgestellt hatten, einen Rückblick auf zehn Jahre intensive Kunstaktivität.

Seit Anfang des Jahres 2006 wurden die Ausstellungsräume des Kunstvereins auf dem Offenburger Kulturforum renoviert und erweitert. Während der zweijährigen Umbauphase zeigte der Verein ein reduziertes Programm zu Gast bei anderen Einrichtungen. Mit der Wiedereröffnung der neuen, auf fast 600 qm vergrößerten Räume im Herbst 2007 bietet sich dem Verein wieder viel Spielraum für raffinierte Ausstellungskonzepte.

Im Jahr 2016 feierte der Verein sein 20-jähriges Bestehen.

 

 

20.07. - 19.08.2017

Petra Göhringer-Machleid,
Manfred Emmenegger-Kanzler,
Brigitte Schwacke

Drei zeitgenössische Bildhauer im Dialog.

02.07. - 09.07.2017

Kunstschule Offenburg
"Einblicke"

Teilnehmer aus Vorstudium und
Orientierungsjahr "Bildende Kunst"
zeigen Arbeiten aus ihrem Studienjahr.

11.03. - 28.05.2017

Raymond E. Waydelich

Erstmals zeigen Städtische Galerie und Kunstverein Offenburg eine Retrospektive des bedeutenden elsässischen Künstlers.

28.01. - 12.02.2017

Dieter Schäfer

Sonderausstellung

Dieses Ausstellungsjahr endet mit der großen Jubiläumsausstellung „20 Jahre Kunstverein“. Mit zahlreichen Arbeiten bislang gezeigter Künstler und Fotodokumenten lassen wir die relativ kurze aber umfangreiche Geschichte des Kunstvereins Revue passieren.

11.11. - 22.12.2016

20 Jahre
Kunstverein Offenburg

16.09. - 23.10.2016

Silke Eva Kästner

Debut


03.07. - 10.07.2016

Kunstschule Offenburg
Einblicke -
Vorstudium und Orientierungsjahr Bildende Kunst der Kunstschule Offenburg

01.06. - 26.06.2016

Gabriele Streile.
Werner Schmidt
.


Komplementär
27.02. - 01.05.2016


Urban Saxer
painted mind
15.01. - 31.01.2016


Jutta Spinner

Extraausstellung
14.11. - 20.12.2015


Stefan Marx
19.09. - 01.11.2015


Rainer Braxmeier
"Roman für den Augenblick"

24.04. - 21.06.2015

In der Reihe "coming home"

Stefanie Bühler
und Künstlerkollegen

23.01. - 22.03.2015

Lambert Maria Wintersberger

Ein Querschnitt durch das Lebenswerk des 2013 verstorbenen Malers

18.10. - 14.12.2014

Florian Fausch und Nicolas Kerksieck

8 Areale unberechenbarer Beschaffenheit

16.05. - 06.07.2014

Hommage à Jutta Spinner
(1946 - 2013)

Eine Ausstellung von Freunden
und Weggefährten

21.03. - 27.04.2014

Gretel Haas-Gerber
(1903 - 1998)

Unbekannte Werke

25.01. - 09.03.2014

Fatma Dogan

Debut:

Malerei - Aquarell - Keramik



23.11. - 22.12.2013

Astrid Hohorst & Oliver Braig

use body

27.09. - 10.11.2013

Triennale

Kunststudenten aus Basel, Freiburg und Straßburg



07.06. - 21.07.2013

Stefan Wieland

ABENDLANDADIEUVORKOMMNISSEN
MAL EINE FUGE ENTGEGENHALTEN

13.04. - 19.05.2013

Anna Fasshauer
und
Iskender Yediler

FIRAGEROFIDUGEKAFFITOGERI!
weitermachen!

26.01. - 10.03.2013

Florian Haas
und Ben Hübsch

Malerei

10.11. - 21.12.2012

Jürgen Knubben
Skulpturen
08.09. - 21.10.2012

Maria Brunner,
Florin Kompatscher

Der Himmel hatte Fieber
16.06. - 29.07.2012

Alfonso und Thaddäus Hüppi
Werke von Vater und Sohn
24.03. - 20.05.2012

Manfred Hamm
Fotografie
Martin Kasper
Malerei
21.01. - 04.03.2012

Steffen Lenk
mit Jo Dickreiter · Tatjana Doll ·
Fabian Marcaccio · Pia Fries
Richard Allen Morris · David Reed ·
Gert und Uwe Tobias · Stéphane Zaech

04.11. - 18.12.2011
Martin Sander
Malerei und gemalte Objekte

Martin Sander lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Offenburg. Er hat seit 1994 eine rege Ausstellungstätigkeit im In- und Ausland vorzuweisen.
Martin Sander richtet seine Aufmerksamkeit gezielt auf Alltägliches. Oft sind es Orte, die man im Vorübergehen wahrnimmt, wie eine Straßenkreuzung oder einen Flughafen. Seine Bilder entstehen nach eigenen Fotografien, die er z.T. stark vereinfacht, mittels Ölfarbe auf die Leinwand bringt. Auch die gemalten Objekte spiegeln unseren Alltag wieder. Es gibt durch seine Malerei veredelte Verpackungen von Essbarem, das jeder kennt: Butterkekse, Fertigpizza, Schokolade. Auch in Kombination mit gemalten Geldscheinen.

09.09. - 23.10.2011
Ursula Jüngst
Farbe - Meine Sprache

Malerei





15.07. - 21.08.2011
Debut: Heiko Räpple

Bildhauerarbeiten

08.05. - 03.07.2011
Carte Blanche

Ausstellung
Künstlerbund Baden-Württemberg



25.02. - 03.04.3011
Piotr Iwicki - Lost Spaces
Stephanie Senge - Fotografie

Zeichnungen, Obkekte

 

06.11. - 23.12.2010
Géza Czizmazia
Silvia Ehrlinger
Gianfranco Figurelli
Manfred Grommelt
Beate Knapp
Angela Murr
Rudolf Unterschütz
8x8

8 Räume, 8 Künstler

 

 

17./18./19./25. und 26.09.2010
Kunstbörse

Kunstverkauf aus Privatbesitz

 

26.03. - 05.05.2010
Helmut Wetter


Malerei

 

29.01. - 13.03.2010
Freiwald, Heil, Spieth, Sudeck

LÄUFT... LÄUFT NICHT... LÄUFT
Hundert Jahre Einsamkeit


20.11. - 27.12.2009
Klaus Merkel und Kunststudierende

UNFOLDED

 

18.09.2009 – 01.11.2009
Bildgruppen bei Vera Leutloff


Die Düsseldorfer Malerin Vera Leutloff (geb. 1962 in Hamburg) zeigt vom 18. September bis 1 . November 2009 neuere Arbeiten im Kunstverein Offenburg-Mittelbaden.
Vera Leutloff studierte an der Kunstakademie Düsseldorf, wo sie auch einen Lehrauftrag hatte; sie lebt in Düsseldorf. Zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen.

26.06.2009 – 02.08.2009
Urban Art

Der Kunstverein Offenburg präsentiert – nach Stefan Strumbel – erneut Street Art von Graffiti-Künstlern: TOAST und DARE. Beide waren früher in ihrer Schweizer Heimat als Sprayer in der Szene unterwegs, beide haben sich inzwischen als Künstler etabliert. Der Berner Ata Bozaci und der Basler Sigi von Koeding, besser bekannt unter ihren Künstlernamen DARE und TOAST, sind zurzeit zwei der erfolgreichsten Graffiti-Künstler der Schweiz.

27.03.2009 – 17.05.2009
Karl Manfred Rennertz

Mit Kettensäge und Flammenwerfer formt der Bildhauer Karl Manfred Rennertz Baumstämme zu Kunstwerken. Im Kunstverein Offenburg-Mittelbaden sind seine Holzskulpturen jetzt vom 27. März bis 17. Mai in der Ausstellung „Feuer und Flamme“ zu sehen.
Unter dem Motto „Sägefeuer“ wird der Künstler im Rahmen einer öffentlichen Kunstaktion auf dem Kulturforum eine Woche lang eine neue Skulptur schaffen. Am Samstag, 2. Mai 2009, um 20 Uhr wird dem Werk auch mit Flammenwerfer und Feuer zu Leibe gerückt.

16.01.2009 – 01.03.2009
Schattenspiele
Fotokunst von Andrej Pirrwitz

Der in Straßburg lebende Künstler Andrej Pirrwitz präsentiert seine künstlerischen Fotografien: großformatige Arbeiten, die verlassene Räume zeigen, denen vom Künstler inszenierte Details jedoch neues Leben einhauchen. Aufgrund der langen Belichtungszeiten, mit denen Pirrwitz arbeitet, hinterlassen Figuren , die sich durch seine Bilder bewegen, schemenhafte, fließende Spuren auf den Fotos.
Die Bilder erinnern eher an Gemälde an als Fotografie. Pirrwitz vergleicht seine Arbeitsweise auch mit der eines Malers. Ausgehend von seiner künstlerischen Vision, plant er seine Fotos lange im Voraus. Er sucht passende Orte, macht sich Gedanken über die Komposition, Licht, Farben und Linien. Dann wiederum kommt der Moment des Zufalls ins Spiel. Denn Pirrwitz macht jeweils nur eine einzige Aufnahme und bearbeitet die Bilder im Nachhinein auch nicht im Computertechnik. Aus dieser Spannung zwischen Planung und Zufall leben seine großformatigen Bilder.

 

 

 

07.11.2008 – 14.12.2008
Jacek Sroka - Malerei und Grafik

Jacek Sroka gilt als einer der besten Expressionisten Polens. Der Künstler aus Krakau zeigt seine Malerei, Zeichnungen und Grafiken jetzt vom 7. November bis 14. Dezember 2008 beim Kunstverein Offenburg-Mittelbaden.
Srokas Werke spielen mit Metaphern und Andeutungen, Symbolen und Zeichen. Das Spektrum reicht dabei von klassisch ikonografischen Bezügen, die bürgerlich-kunsthistorische Sehgewohnheiten aufnehmen und weiterspielen bis hin zu bewussten Brüchen, die mit Tabus, Grotesken und Humor irritieren.

12.09.2008 – 05.10.2008
Debut: Olivier Godat

In der Ausstellungsreihe DEBUT präsentiert der Kunstverein jährlich einen jungen Künstler mit einer ersten Einzelausstellung, die mit der Herausgabe eines ersten Kataloges verbunden ist.
2008 gab der französische Künstler Olivier Godat sein Debut und zeigte vom 12. September bis 5. Oktober Glasmalerei, Gravuren, Objelte und seine Papp-Arbeiten.

30.05.2008 – 13.07.2008
Grell, Grün: Objekte und Installationen

Unter dem Titel „Grell, Grün“ zeigte der Kunstverein Offenburg-Mittelbaden im Sommer 2008 bildhauerische Positionen der Gegenwart. Die Künstler Gerhrad Fuchs, Katalin Moldvay, Svenja Ritter und Regine Schumann präsentierten ihre Objekte und Installationen. Nach zwei erfolgreichen Ausstellungen mit Malerei (Gretel Haas-Gerber und Friedemann Hahn) stand die Bildhauerei im Mittelpunkt. Jedoch nicht in der Form von klassischen Skulpturen, sondern - wie der Ausstellungstitel schon andeutet – in der Interpretation von vier zeitgenössischen Künstler/-innen.

15.02.2008 – 6.04.2008
Friedemann Hahn: Genre Bilder

In einer groß angelegten Ausstellung über zwei Etagen präsentierte er Kunstverein die Bildwelten von Friedemann Hahn, einem der bedeutensten zeitgenössichen Maler aus dem deutschen Südwesten. Gezeigt wurde ein Querschnitt der Arbeiten Hahns mit Gemälden, Arbeiten auf Papier, Fotoarbeiten und Texten. Nach der Gretel Haas-Gerber-Ausstellung unter Führung der Städtischen Galerie wurden mit den Genre-Bildern als „offizielle“ Eröffnungsausstellung die neuen Räume des Kunstvereins eingeweiht.

23.09.2007 – 20.01.08
Gretel Haas-Gerber - Ich und die Welt

Die neuen Ausstellungsräume des Kunstvereins und der Städtischen Galerie wurden mit einer großen Retrospektive der Malerin Gretel Haas-Gerber eröffnet.

Die Schau versammelte die wichtigsten Werke aus allen Schaffensphasen der Offenburger Künstlerin (1903 - 1998), darunter auch herausragende Gemälde aus Privatbesitz, die noch nie öffentlich gezeigt wurden.
Haas-Gerbers figurativ-realistische Kunst, von den 20er Jahren bis ans Ende des Jahrhunderts konsequent weitergeführt, zeigte einen reichen Bilderkosmos, den es zu entdecken galt.

24.03.2007
Kunstauktion im Weingut

Am Samstag, den 24. März 2007 veranstaltete der Kunstverein eine Kunstauktion im Weingut Freiherr Roeder von Diersburg. Versteigert wurden Werke von jenen 30 Künstlern, deren Arbeiten in der großen Jubiläums-Ausstellung "Glanzstücke" im Juli und August 2006 im Museum im Ritterhaus in Offenburg zu sehen waren.

Zum 10. Geburtstag stifteten die Künstler dem Kunstverein jeweils eine Arbeit, die bei der Auktion unter den Hammer kam. Mit dem Erlös floss in den Umbau der Kunstvereinsräume auf dem Kulturforum.

 
01.12.2006 — 03.12.2006
Kunstbörse

Kunst will unter Menschen: Zum zweiten Mal veranstaltete der Kunstverein eine Kunstbörse, bei der Vereinsmitglieder ihre Kunstwerke zum Verkauf anboten. Wenn sich die Geschmäcker im Laufe der Jahre geändert haben, man Lust auf Neues hat, die Wohnung zu klein geworden ist, bot die Kunstbörse Gelegenheit die liebgewonnen Bilder an einen neuen Interessenten zu verkaufen.

Die Börse fand am ersten Adeventswochenende im ehemaligen Haus der Stadtwerke in der Gaswerkstraße in Offenburg statt und war auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

15.10.2006 – 08.10.2006
Debut: Steffi Jüngling

Mit Steffi Jüngling wagt sich der Kunstverein auf das Gebiet der Konzeptkunst. In ihren Projekten lässt sich die Künstlerin jeweils auf die lokalen, geographischen und historischen Gegebenheiten ein. Sie arbeitet vor Ort, sie erarbeitet den Ort. So auch in Offenburg. Hier entstand Jünglings Kartoffelprojekt „Ein neues Drake-Denk-Mal für Offenburg“.

Ihre Schau fand nicht im Museum statt, sondern im städtischen Raum. Blumenkübel in der Innenstadt bepflanzte die Künstlerin mit Kartoffeln, die sie später erntete. Lediglich kleine „Souvenirs“ wie einige Objekte und Kartoffeldrucke runden in einer abschließenden Präsentation die Kartoffelaktion ab.

Jüngling liefert wenig Anschaubares, nichts Vorgefertigtes, sondern lädt ein zu Diskussion und Kommunikation. Die Kunst entsteht im Kopf, sie fordert nicht Betrachten, sondern Refelxion und Reaktion.

21.08.2006 – 27.08.2006
Glanzstücke

Happy Birthday, Kunstverein! 100 Bilder von 35 Künstlern im Museum im Ritterhaus: »Glanzstücke« aus zehn Jahren Kunstverein Offenburg-Mittelbaden.

Die Retrospektive zum Geburtstag des Vereins zeigte Werke von Susanne Ackermann, Hans Baschang, Bernd Behrends, Michael Blum, Rainer Braxmaier, Josef Bücheler, Luka Fineisen, Angela M. Flaig,Tine Furler, Armin Göhringer, Thomas Grochowiak, Frieder Haser, Heiko Herrmann, Ottmar Hörl, Jürgen Knubben, Michel Krieger,Sandra Meisel, Tanja Mohr, Rainer Nepita, Jörg Obergfell, Wolf Pehlke,Heinz Pelz, Lothar Quinte, Jean Remlinger, Franz Rothmund,Martin Sander, Dieter Schäfer, Werner Schmidt, Daniel Kojo Schrade, Dietrich Schuchardt, Gabi Streile, Stefan Strumbel, Burchhardt Vossmann, Sybille Wagner-Quinte und Raymond Waydelich.

03.03.2006 — 28.03.2006
Stefan Strumbel — Deine Heimat

Die letzte Ausstellung vor der Renovierung! Stefan Strumbel verläßt mit seiner Ausstellung "Deine Heimat" im Kunstverein Offenburg die gewohnten Grenzen der Graffitikunst, indem er vom Schwarzwald geprägte Motive wie Kuckucksuhren oder Hirschgeweihe, mit der Spraydose verfremdet und ironisiert. Neben zahlreichen Leinwandcollagen zum Thema "Deine Heimat" werden Fotoarbeiten von 100 Persönlichkeiten des Offenburger öffentlichen Lebens das Gesamtkunstwerk komplettieren.

Stefan Strumbel wurde 1979 in Offenburg geboren. Er machte sich mit Plakat-und Graffitiprojekten in In-und Ausland einen Namen, darunter Austellungen und Projekte in: Ägypten, Frankreich, Italien, Russland, Slowenien und USA.

25.11.2005 – 08.01.2006
Gerhard Neumaier – Die Lust an der Macht des Malens

Der Titel der Ausstellung verdeutlicht, daß Neumaier in seiner Kunst einem besonders malerischen Stil folgt und dem Malen gegenüber den anderen künstlerischen Ausdrucksformen und Kunstgattungen eine eigenständige, unvergleichbare Wirkmacht einräumt. Aus dem Selbstbewußtsein dieser Eigenständigkeit schafft Neumaier in seinen jüngsten Arbeiten mit informellem Gestus großformatige Werke von berückender, inständiger Natürlichkeit, die einen Kosmos vegetativer Gestalten aus dem Unbewußten hervorbringt und dem Betrachter die Freiheit zu eigener Deutungsmöglichkeit eröffnet.
Gerhard Neumaier, 1950 in Wolfach im Schwarzwald geboren, besuchte die Kunstakademie Stuttgart und war dort Schüler von Alfred Hrdlicka.

**

[ zurück ] [ Seitenanfang ]